E-Mail | Impressum

www.W400.de
StartseiteKawasaki W400Suzuki ST250 (Etype)Kawasaki Estrella BJ250 WebsiteKawasaki Estrella BJ250 ForumYoungtimer LinksBG121-09
zur Estrella BJ250 Website

Die Kawasaki W400

Übersicht

Kawasaki W400

Kawasaki W400
auf dieser Website

Kawasaki BJ250

Kawasaki Estrella BJ250
externe Website

Suzuki ST250(E)

Suzuki ST250(Etype)
auf dieser Website

Forum

Seit Anfang Januar 2006 kursierten Gerüchte durch japanische und deutsche Internet-Foren, Kawasaki wolle eine neue 400er Maschine auf den Markt bringen, und so die Lücke zwischen der Kawasaki Estrella und W650 schließen. Ob diese neue Maschine sich an der W650 oder an der Estrella orientieren würde, stand zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest.
 

Anfang Februar gab es die ersten Bilder in Motorradzeitschriften und Foren zu sehen und man fragte sich, ob es sich um die wirkliche W400, oder lediglich um eine Fotomontage handle, da die Kawasaki W400 der W650 bis auf wenige Details zum verwechseln ähnlich sah.

 
Am 15. Februar 2006 lüftete Kawasaki das Geheimnis und es stellte sich heraus: Es war keine Fotomontage, sondern in der Tat ein Foto der neuen W400. Wohl aus Kostengründen waren die meisten Teile von Kawasaki W650 und W400 identisch. Zur Verringerung der Sitzhöhe wurden Federbein und Sitzbank geändert, so dass die Sitzhöhe um 35 mm verringert wurde. Außerdem verzichtete man bei der W400 auf Hauptständer und Kickstarter.
 

W400 Vorstellung 2006W400 Vorstellung 2006

 
Die wichtigste Änderung spielte sich im Motor der W400 ab. Um die Kubikzahl um 275 ccm zu verringern, wurde der Hub des Motors von 83 mm auf 49 mm verringert - was die Motorcharakteristik total verändert. Während die W650 ein Langhuber ist, ist die W400 ein Kurzhuber. Es mag die billigste Möglichkeit der Volumenreduzierung gewesen sein; aber ob es die beste war?
 

W400 Vorstellung 2006W400 Vorstellung 2006

 
Mit einem Listenpreis von knapp unter 630.000 Yen (ca. 6.300 Euro) lag die Kawasaki W400 im unteren Bereich der 400er Klasse und ca. 100.000 Yen unter der W650. Vermutlich war dies ein Kampfpreis; aber auch möglich, weil viele Teile identisch mit der W650 waren (geringe Lager- und Entwicklungskosten).
 

W400 Vorstellung 2006

Ihr Dasein verdankt die W400 wohl der sehr komplizierten, dreistufigen japanischen Führerscheinreglung:
<250 / < 400 / > 400 ccm.
Während die Estrella die Klasse bis 250 ccm und die W650 die Klasse über 400 ccm besetzte, sollte die Kawasaki W400 die Lücke im Segment der Motorräder 250 bis 400 ccm füllen.

 
Die kleine Schwester der W650 (von 1999 bis 2006 im Handel erhältlich) wurde ausschließlich für den japanischen Markt produziert und war in Europa höchstens als Grauimport erhältlich. Verkaufsstart der W400 in Japan war der 20. März 2006. Die W400 wurde drei Jahre lang, bis 2008, produziert. Eine Nachfolgerin in der 400er Klasse gab es zumindest bis 2012 nicht. Dafür kamen sowohl in Japan als auch Europa die W800 auf den Markt ...
 

W400 Modelle 2006
nach oben
© www.W400.de - Private Kawasaki W400 Fan-Website